Die Entstehung des Klimaschutzplans

Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe, die nur gemeinsam gelingen kann. Deshalb waren zahlreiche Expertinnen und Experten an der Erarbeitung des Klimaschutzplans beteiligt. Die Grundlage seiner Erstellung bildet eine Vorstudie. Ebenfalls berücksichtigt wurde eine Bestandsaufnahme von Klimaaktivitäten in Hessen. Die fachliche Erarbeitung wurde durch ein öffentliches Beteiligungsverfahren ergänzt sowie inhaltlich auch mit Ideen von Bürgerinnen und Bürgern angereichert.

 

Vorstudie

Die im Kabinett beschlossenen mittelfristigen Klimaschutzziele für die Jahre 2020 und 2025 wurden auf der Basis einer wissenschaftlichen Studie des Leipziger Energie Instituts erstellt. Diese enthält sowohl eine Treibhausgaseröffnungsbilanz für das Land Hessen als auch ein Szenario, wie die mittel- und langfristigen Ziele für Hessen erreicht werden können.

Weitere Informationen zur Vorstudie finden Sie hier: https://www.hessen-nachhaltig.de/de/vorstudie-bestandsaufnahme.html

 

Beteiligungsverfahren

Ein Ziel während der fachlichen Erarbeitung der Klimaschutzmaßnahmen war es, Erfahrungen und Anregungen möglichst vieler Menschen und Interessensgruppen aus Hessen mit einfließen zu lassen – damit die Maßnahmen so lösungs- und umsetzungsorientiert wie möglich werden. Das Beteiligungsverfahren erfolgte in folgenden Schritten:


1. Bereits im Juli 2015 richtete die Nachhaltigkeitskonferenz, das höchste Gremium der Nachhaltigkeitsstrategie, hierzu den Steuerungskreis Klimaschutz und Klimawandelanpassung ein.

2. Von Februar bis März 2016 befassten sich die Expertinnen und Experten mit den Maßnahmenvorschlägen des Fachkonsortiums - zahlreiche Hinweise und Anregungen wurden in die Maßnahmenvorschläge integriert.

3. Von Mai bis Juni 2016 hatte die interessierte Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich mittels einer Online-Kommentierung an der Erarbeitung der Maßnahmen zu beteiligen. Zudem fanden Veranstaltungen statt, bei denen sich Unternehmen, Kommunen, Regierungspräsidien sowie Bürgerinnen und Bürger einbringen konnten.

4. Nach dem Ende des Beteiligungsprozesses im Juli 2016 erfolgte die offizielle Ressortabstimmung.

5. Schließlich wurde der Integrierte Klimaschutzplan Hessen 2025 am 13. März 2017 vom Kabinett verabschiedet.

Weitere Informationen zum Beteiligungsverfahren finden Sie hier: www.hessen-nachhaltig.de/de/beteiligungsverfahren.html

 

Bestandsaufnahme

Bei der Erarbeitung des Maßnahmensets für den Integrierten Klimaschutzplan Hessen 2025 wurde ebenfalls eine Bestandsaufnahme von Klimaaktivitäten in Hessen berücksichtigt. Die Online-Bestandsaufnahme fand in dem Zeitraum vom 28. August bis zum 15. Dezember 2015 statt. Einbezogen wurden laufende und abgeschlossene Aktivitäten in den Bereichen Klimaschutz und Klimawandelanpassung, die aus Sicht der Akteure für Hessen relevant sind. Ein weiterer Vorteil dieser Methode: Die im Klimaschutzplan enthaltenen Maßnahmen können so beispielsweise direkt an bestehende Aktivitäten anknüpfen, diese bündeln oder noch bestehende Lücken schließen.

Weitere Informationen zur Bestandsaufnahme finden Sie hier: www.hessen-nachhaltig.de/de/vorstudie-bestandsaufnahme.html